Seite auswählen

TerraX Minerals Das Yellowknife-City-Goldprojekt zeigt Weltklassepotenzial

David Suda; Bild: VPC

Durch eine Reihe von Akquisitionen kontrolliert TerraX eines der sechs großen High-Grade-Goldlager in Kanada. Das Projektgebiet enthält mehrere Scheren, die die anerkannten Wirte für Goldlagerstätten im Goldbezirk Yellowknife sind, mit unzähligen Goldvorkommen, die das Potenzial des Projekts als erstklassiges Goldgebiet aufzeigen. Nun nimmt das Unternehmen gezielte Bohrungen auf, um damit das vermutete Potenzial zu bestätigen.

Herr Suda, wie sehen Sie die Entwicklung des Goldpreises?

David Suda: Ich weiß nicht, ob der Goldpreis in den kommenden Monaten enorm steigen wird. Der Vorteil von uns kleinen Junior-Entwicklern sind unsere Entdeckungen – und das weiß ich genau, da können die großen Goldproduzenten noch so viel miteinander fusionieren, allesamt haben sie es versäumt, neue Vorkommen zu finden. Das ist unsere Chance in der näheren Zukunft.

Die Liquidität im Junior-Bereich wird enger. Wie kommen Sie an Geld für die weitere Projektentwicklung?

Suda: Ich stelle bei den institutionellen Investoren wachsendes Interesse für interessante Projekte fest. Daneben müssen die großen Produzenten dringend neue Vorkommen vorweisen und sichern sich mit Investments erste Beteiligungen. Ich glaube, sobald das Spiel richtig beginnt, könnte ein gesunder Wettbewerb um die besten Projekte entstehen.

Wie schaut es mit TerraX aus? Wir hören viel aus dem Yukon, aber es wird gemunkelt, Sie könnten die Sensation aus den Northwest Territories werden?

Suda: Danke für die Vorschußlorbeeren. In der Tat haben wir uns ein sehr gutes Projekt gesichert. Es ist ein fantastisches, 783 Quadratkilometer großes Grundstück mit hohen Goldwerten – wir haben nun fünf Jahre Arbeit reingesteckt, um historische Daten auszuwerten und einzelne Grundstücke zu einem Ganzen zusammenzufügen.

Gibt es schon erste Daten bezüglich Ihres Yellow-knife-City-Goldvorkommens?

Suda: Wir haben historische Daten, allerdings sind sie nicht öffentlich nutzbar. Diese Daten und unsere eigenen Analysen machen uns sehr sicher, dass wir in Zukunft gute Nachrichten liefern können. Wir haben unsere Hausaufgaben durchgeführt und wissen, wo das Gold liegt. Nun müssen wir unsere Vermutungen durch gezielte Bohrungen bestätigen. Mit diesen Ergebnissen werden wir dann an die Öffentlichkeit gehen.

Was sind die nächsten Schritte?

Suda: Der nächste Schritt wird sein, dass wir ab sofort bohren werden. 9000 Meter an gezielten Bohrungen sollen bis in den Winter durchgeführt werden. Danach dürften die Anleger und die großen Produzenten wissen, mit welchen Goldvorkommen wir rechnen können. Diese Daten werden unser Unternehmen auf das nächste Level hieven.

Wie sieht es mit Wasser oder der Regierung aus – könnte es von der Seite Probleme geben? Und warum jetzt investieren?

Suda: Überhaupt nicht. Es gibt zahlreiche Seen um unser Projekt und damit Wasser im Überfluss. Die Regierung unterstützt uns, wo sie kann. Die Region verdient rund 2 Milliarden Dollar mit der Minenindustrie. Sehr viele Menschen hier sind in dem Bereich tätig. Jetzt könnte ein guter Zeitpunkt für ein Investment in uns sein, da auf der einen Seite unser Unternehmen mit den neuen Daten eine Neubewertung verdient und die Branche im Allgemeinen gerade wieder in den Fokus von Investoren gerät.

David Suda ist Präsident und CEO von TerraX Resources. Suda verfügt über mehr als 11 Jahre Kapitalmarkterfahrung. Er schloss sein Studium an der York University in Umweltwissenschaften ab. Zuletzt war er Head of Trading und Managing Director bei Beacon Securities.

 

 

 

 

Siehe dazu auch TV-Interviews unter: www.resource-capital.ch

Weitere Infos unter: www.terraxminerals.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen