Seite auswählen

BMW Z4 Ein Sommertraum

Fotos: BMW
Die Freude am Fahren wird mit dem neuen Z4 von BMW wieder groß geschrieben. Ab Frühjahr 2019 steht das ideale Open-Air-Gefährt beim Händler.

Die Zeichen stehen gut, dass BMW mit der dritten Auflage des Z4 vieles richtig gemacht hat. Denn im Gegensatz zu einem verbauten Blechdach wie bei der zweiten Generation, trumpft der neue Z4 mit einem klassischen Stoffverdeck auf, das eine ausgezeichnete Dämmung und sehr gute Wärmeisolierung aufweist. Da unter dem Stoff feste Formteile verborgen sind, die aus dem Verdeck praktisch eine Mischung aus Hardtop und Stoffdach machen, bläht es auch bei schnellerem Fahren nicht auf. Bei Geschwindigkeiten unter 50 km/h öffnet und schließt sich das Soft-Top-Verdeck per Knopfdruck in zehn Sekunden.

Gegenüber seinem Vorgänger ist das neue Sportgeschoss von BMW acht Zentimeter länger und sieben Zentimeter breiter geworden. Dass Fahrer und Beifahrer in diesem Roadster tief sitzen, versteht sich von selbst. Laut BMW ergibt sich durch die perfekte Gewichtsverteilung von 50:50 auf Vorder- und Hinterachse, dem tiefem Schwerpunkt und dem kompaktem Radstand ein begeisternd agiles Handling. Vollgetankt beträgt das Gewicht 1480 Kilogramm – vor allem durch den Einsatz von Carbon und die Stoffkapuze.

Sportlich und emotionsstark

Die lange Motorhaube mit den pfeilförmig auf die flache, aber breite Niere zielenden Konturlinien überspannt die Radhäuser, wodurch eine sehr sportliche und emotionsstarke Front in Erscheinung tritt. Die Tagfahrlichter liegen dabei erstmals bei einem aktuellen BMW-Modell über- und nicht nebeneinander.

Im Gegensatz zu den Frontscheinwerfern sind die L-förmigen Rückleuchten entschärft gezeichnet. Insgesamt sieht das Heck mit integriertem Spoiler fast schon futuristisch aus und fällt optisch eher breit aus. Ein Vorteil hierbei ist sicherlich, dass der Gepäckraum mit einem Fassungsvermögen von 281 Litern mehr als nur das Handgepäck aufnehmen kann und damit etwa 50 Prozent mehr Ladevolumen vorweist als sein Vorgänger. Die trapezförmigen Endrohrblenden unterstreichen den sportlichen Charakter des Hecks.

Digital und hochwertig

Im Innenraum glänzen anstelle von billigem Hartplastik kühles Metall und zwei große Bildschirme – aufgeräumt und hochwertig verarbeitet – um die Wette. Hierbei handelt es sich um ein frei konfigurierbares 10,25-Zoll-Display, das komplett ohne Schablonen auskommt, sowie um ein weiteres 10,25-Zoll-Display, das optisch mit den Armaturen verbunden und an der Seite leicht angeschrägt ist. Sie bilden das Herzstück des Sportlers und dienen als digitales Kombiinstrument.

Als Betriebssystem nutzt der Z4 das neue BMW Operating System 7.0, das für mehr Aufmerksamkeit beim Fahren sorgen soll. So sind beispielsweise alle Grafikanzeigen individualisierbar und Navigationsdaten direkt im Kombiinstrument ersichtlich. Neben den USB-A- und neuen USB-C-Anschlüssen, der Bluetooth-Anbindung und der WLAN-Schnittstelle wird der Z4 mit Skype for Business zum mobilen Büro. Die eingebaute SIM-Karte mit unbegrenztem Datenvolumen hält das Infotainment immer auf dem neuesten Stand. Auf diese Weise können Apps auch ohne die Anbindung eines Smartphones genutzt werden.

Doch auch für das Wohlbefinden des Smartphones ist gesorgt. So lässt sich zum Beispiel der Motor starten, sobald das Telefon in der Ablage oder auf der induktiven Ladefläche liegt. Es versteht sich fast von selbst, dass die optionale Rückfahrkamera eine 360-Grad-Anzeige liefert, die auch auf dem Smartphone eingeblendet werden kann.

Leidenschaftliche Sprints

Doch wie es sich für einen richtigen Roadster gehört, sitzt auch beim Z4 die Leidenschaft unter der Haube. So meistert das Top-Modell M40i die vom Werk versprochenen 100 km/h in 4,5 Sekunden sowie die 200 km/h in 16,5 Sekunden.

Käufer haben die Qual der Wahl, denn der Z4 kommt mit Vier- und Sechszylinder-Motoren auf den Markt. Beim M40i (ab 60.950 Euro) setzt BMW auf den Reihensechszylinder mit 340 Pferdestärken, Sportfahrwerk, M-Sportbremsanlage und dem elektronisch geregelten M-Sportdifferenzial. Während der Basismotor 20i (ab 40.950 Euro) 197 PS leistet und 320 Newtonmeter Drehmoment entwickelt, leistet der ebenfalls 2,0 Liter große 30i (ab 48.950 Euro) 258 PS und entwickelt ein Drehmoment von 400 Newtonmetern.

Exterieur

Lange Mororhaube mit pfeilförmig auf die Niere zielenden Konturlinien. Breite und flache Niere. Tagfahrlichter liegen übereinander. L-förmige Rückleuchten. Futuristisches, breites Heck. Trapezförmige Endrohrblenden unterstreichen den sportlichen Charakter des Hecks. Soft-Top-Verdeck.

Motor & Getriebe

Beim Z4 M40i setzt BMW auf den Reihensechszylinder mit 340 Pferdestärken, Sportfahrwerk, M-Sportbremsanlage und ein elektronisch geregeltes M-Sportdifferenzial.

sonstige technische Daten

Länge x Breite x Höhe (m): 4,324 x 1,864 x 1,304; Radstand (m): 2,470

Motor: Sechszylinder, 2.998 ccm, Leistung: 250 kW / 340 PS, max. Drehmoment: 500 Nm,

Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h, Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 4,5 Sekunden

CO2-Emissionen: 168–162 g/km, Emissionseinstufung: Euro 6d-TEMP

Leergewicht/Zuladung: 1.535 kg / 325 kg, Gepäckvolumen: 281 Liter;

Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,4–7,1 l/100 km, Tankinhalt 52 l

 

Preis: ab 60.950 Euro

TOP

  • Elektrisches Dach
  • Erstklassige Verarbeitung
  • Enormer Fahrspaß

Flop

  • Zum Verkaufsstart nur in Top-Version erhältlich
  • Geringes Ladevolumen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen